Verein zur Hilfe für Kinder der Dritten Welt e.V.

"Wir alle sind Kinder dieser Welt"

Bild mit Kindern
Was wir machen PDF Drucken E-Mail

"Die kleinste Bewegung ist für die ganze Natur von Bedeutung; das ganze Meer verändert sich, wenn ein Stein hineingeworfen wird."*

Unser Leitmotiv ist es „Wissen gegen Armut“ zu setzen. Das heißt, durch das Erlernen von Lesen und Schreiben und durch das Erlernen von Umgangsenglisch können die Kinder und die Erwachsenen dem Elendskreis der Armut entfliehen. Ebenso die „Hilfe zur Selbsthilfe“ hält die Menschen an, selbst etwas gegen den Teufelskreis Armut zu tun.

So ist das Hauptanliegen des Vereins zur Hilfe für Kinder der Dritten Welt, Kinder in Patenschaften zu vermitteln. Mit einem Beitrag von nur € 103,00 im Jahr geben Sie einem Kind die Möglichkeit, die Schule zu besuchen.

Wie kann das alles mit so einem geringen Betrag geleistet werden? Das ist einfach zu erklären: wir haben keinerlei Kosten, keine Verwaltung, jeder arbeitet ehrenamtlich. Die Versorgung vor Ort überlassen wir den Salesianern von Don Bosco. Sie übernehmen die Verantwortung, nennen uns bedürftige Kinder, verteilen die Gelder für Schulgebühren, Schulkleidung, Essen, medizinische Hilfe usw. Am Jahresende bekommen wir einen detailierten Bericht über den Einsatz unserer Gelder und können unseren Spendern einen Nachweis erbringen.

So bilden wir zum Beispiel junge Frauen zu Schneiderinnen aus. Nach Ablegen und Bestehen einer Prüfung (sie müssen Leistung zeigen) bekommen sie von uns eine Nähmaschine (Kosten 65 €) und können damit für ihren Lebensunterhalt und den der Familie beitragen.

Wir finanzieren im Einzelfall Schulen, Kindergärten und Gemeinschaftshallen, um die desolaten Verhältnisse zu verbessern.

Unterstützung erhält unser Krankenhaus in Form von Patenschaft für ein Krankenbett, die angrenzende mobile Krankenstation bekommt finanzielle Hilfe.

Hilfe erteilen wir z.B. in Kalkutta, in dem der Verein zur Hilfe für Kinder der Dritten Welt eine Unterrichtsklasse für die Müllkinder finanziert, Nachmittagsschulen für Analphabeten ausrichtet, Computerkurse anbietet. Ein ganz besonderes Anliegen ist für uns das samstägliche Fest für die Straßenkinder, wo viele unserer Spende hinfließen.

* (Blaise Pascal, Gedanken)

//
//